Hotelberatung

Hotels und Gastronomiebetriebe profitieren von einer individuellen Beratungsdienstleistung, die als Hotelberatung oder Hotelconsulting bezeichnet wird.

Es gibt viele Ansatzmöglichkeiten für eine maßgeschneiderte Beratung. Häufig geht es um ungenutztes Potenzial bei den Betriebsabläufen, genutzter Software sowie regionalem und überregionalem Marketing. Dahingehend unterschieden sich Hotels und Gaststätten nicht von anderen Unternehmen, die eine Beratung in Anspruch nehmen möchten.

Eine Besonderheit sind die sogenannten Mystery Checks, durch die Hotelberater*innen einen besonderen Einblick gewinnen können. Berater*innen bei Hoteleberatung

Ziel der Hotelberatung

Die Ziele der Hotelberatung sind in erster Linie abhängig vom Status Quo. Grundsätzlich soll eine Hotelberatung Probleme im Betrieb und Potenziale aufzeigen. Im nächsten Schritt werden konkrete Maßnahmen definiert, die durchaus vielfältig sind.

Wann ist eine Hotelberatung sinnvoll?

Eine Beratung ist auch dann sinnvoll, wenn der Betrieb grundsätzlich gut aufgestellt ist. eine Beratung ist also nicht nur angebracht, wenn der Betrieb vor der Sanierung steht.

Durch den Blick von außen werden Möglichkeiten sichtbar, die im Tagesgeschäft oft übersehen werden. Häufig geht es bei einer Hotelberatung auch um sinnvolle Investitionen in neue Technik und Ausstattung, Beratung des Managements oder um die Nutzung von Fördermitteln.

Berater*innen, die langjährige Erfahrung im Bereich Hotellerie und Gastronomie haben, können in der Regel auf einen breiten Erfahrungsschatz im Hotelmarketing und Hotelmanagement zurückgreifen.

Hier finden Sie Hotelberater*innen, die einen Eintrag bei Beraterkarte angelegt haben.

Häufige Fragen zu Hotelberatung

Hotelberaterin Nadine Wleklinski
Hotelberaterin Nadine Wleklinski

Wir haben mit Nadine Wleklinski gesprochen, die sich als gelernte Hotelfachfrau und Betriebswirtin für Hotel- und Restaurantmanagement mit Ihrem Unternehmen CHI Unternehmensberatung auf Hotelberatung spezialisiert hat.

Konkret umfasst das unter anderem die ganzjährige Betreuung von gastronomischen Betriebe als „Sparringspartner“. Aber auch Unterstützung bei Existenzgründungen, der Erweiterung, Modernisierung und Digitalisierung der Jung-und Bestandsunternehmen gehört zu Ihrem Auftrag.

Wie lange dauert eine Hotelberatung durchschnittlich?

Wleklinski: Das ist abhängig vom Umfang der Aufgaben. Das kann von einem Tag über ein paar Wochen gehen. Nimmt man eine Förderung in Anspruch bis zum Höchstsatz, beträgt die Dauer ungefähr 4 Arbeitstage (8 Zeitstunden).

Handelt es sich um eine Präsenzberatung / geht das auch online? (Corona etc.)

Wleklinski: Im Moment werden die Beratungen tatsächlich bevorzugt online gehalten, soweit es um ausschließlich administrative Angelegenheiten oder Beratungsgespräche geht. Bei einem Mystery Check ist das natürlich nach wie vor nicht möglich.

Welche Förderungen können Hotelbetreiber*innen in Anspruch nehmen?

Wleklinski: Es gibt die Förderung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) „Förderung unternehmerischen Know-hows“ und sonstige landeseigene Fördermittel. Diese unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Teilweise gibt es auch Stadtprojekte welche subventioniert werden.

Jetzt Hotelberater*innen finden

Hotels und Gastronomiebetriebe stehen vor der Herausforderung zertifizierte Berater zu finden. Mithilfe von beraterkarte.de lassen sich schnell und unkompliziert BAFA-Berater*innen für Hotelberatung finden.